Berichte besagen, dass Tesla China gebeten hat, Kritik in den sozialen Medien zu zensieren

Dieser PR-Fehler könnte verheerend für Elon Musk und Tesla sein.

Tesla
Tesla

CEO Elon Musk hat Berichten zufolge die chinesische Regierung gebeten, Tesla-kritische Beiträge in den sozialen Medien zu zensieren – ein Schritt, der in höchstem Maße unvereinbar mit der Haltung des Tech-Milliardärs zu staatlicher Regulierung und Zensur in den Vereinigten Staaten zu sein scheint, so ein Bloomberg-Bericht, der das Blatt auf bizarre Weise vergrub“.

Es gibt nach wie vor keinen Beweis dafür, dass Tesla-Bremsen von Natur aus fehlerhaft sind. Aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Unterstützung der Zensur in China und die Ablehnung der Zensur in den USA zwei Positionen sind, die nicht unbedingt im Widerspruch zueinander stehen müssen, solange das eigentliche Ziel woanders liegt. IE hat sich an Tesla für einen Kommentar erreicht, und wird aktualisieren, sobald das Unternehmen antwortet.

Tesla steht vor wachsenden Herausforderungen in China

Diese Bombe von einem Bericht deutet darauf hin, dass Tesla seinen Fokus von den staatlichen Medien auf den Aufbau neuer Beziehungen mit Publikationen und Influencern der Autoindustrie auf Plattformen wie WeChat und Weibo verlagert haben könnte, indem es Werksbesichtigungen und Fokusgruppen-ähnliche Treffen namens „Diskussionsrunden“ mit Verbrauchern, politischen Entscheidungsträgern und wichtigen Medien anbietet. Und Quellen, die mit dem Thema vertraut sind, sagten Bloomberg, dass Tesla auch Peking mitgeteilt hat, dass die Kritik am Unternehmen in den sozialen Medien ungerechtfertigt ist, und dann Chinas Regierung gebeten hat, ihren schweren Zensurarm einzusetzen, um einige dieser Tesla-kritischen Beiträge zu blockieren.

Ursprünglich wurde Tesla in China mit rotem Teppich begrüßt, da Regierungsbeamte dem Autohersteller die volle Kontrolle über seine Tochtergesellschaft in Shanghai gewährten, aber mit zunehmender Kritik der chinesischen Bevölkerung an dem Unternehmen scheint Musks Unternehmen den Gang zu wechseln, um das langfristige Wachstum zu optimieren. Dieser Schwenk in der PR-Strategie kommt auf den zunehmenden Druck von Regulierungsbehörden, zusätzlich zu Online-Kritik und negativer Presseberichterstattung.

Im Juni forderte die chinesische Regierung Tesla auf, fast alle Autos, die das Unternehmen dort verkauft hat (mehr als 285.000), zurückzurufen, um einen Softwarefehler zu beheben. In der Zwischenzeit wurden Teslas Fahrzeuge aus einigen Regierungsgebäuden verbannt, nachdem Bedenken über das Durchsickern von Daten in die USA geäußert wurden, und Autohersteller wie Xpeng Inc. und Nio Inc. kämpfen gegen die wachsende Präsenz von Tesla im Land. Aber die meisten Unternehmen müssen sich diesen Herausforderungen in China stellen, wo die Zustimmung der Verbraucher nach einer einzigen Kontroverse in den sozialen Medien mit halsbrecherischer Geschwindigkeit sinken kann.

Tesla hat auf Chinas Automarkt möglicherweise nicht mehr freie Hand“.

Dies zeigt jedoch, wie weit die Berühmtheit von Elon Musk Tesla in China bringen kann, wo das Unternehmen möglicherweise nicht mehr frei von öffentlichem Dissens wachsen kann. Folglich könnten die Wachstumsaussichten des Unternehmens in seinem zweitgrößten Markt davon abhängen, einen Weg zu finden, sein Image bei den Kritikern zu verbessern oder zu umgehen. Die angespannte Erfolgsbilanz des Unternehmens in China ist „ein Warnschuss, dass sie zwischen den Zeilen bleiben müssen und nicht so extravagant in ihrem Erfolg sein dürfen“, sagte ein ehemaliger Chrysler-Manager namens Bill Russo, der jetzt als Berater der in Shanghai ansässigen Firma Automobility Ltd. arbeitet, in dem Bloomberg-Bericht. „Man kann nicht so weit vorne sein, dass man arrogant wird in der Art, wie man sich verhält.“

Und Tesla muss möglicherweise seine Perspektive auf China neu bewerten, da die Spannungen zwischen den USA und China zunehmen, insbesondere in der Frage des Zugangs zu Taiwans Halbleiter-Lieferketten. Zwar hat China Tesla und Elon Musk früher freie Hand bei der Geschäftsexpansion gelassen, aber das war während der landesweiten COVID-19-Abschaltungen, als das Land entschlossen war, seine Offenheit für den internationalen Handel zu zeigen. Angesichts der weltweit zirkulierenden Impfstoffe und der hochkomplexen Verschiebung der globalen Wirtschaftsmacht könnte jetzt ein guter Zeitpunkt für Tesla sein, einen Schritt zurückzutreten und sein Engagement aus strategischer Sicht zu überdenken.