Spanien für Ingenieure: Das sollten Sie nicht verpassen

Spanien ist eine gute Wahl für einen Urlaub in diesem Sommer. Hier sind einige Gründe dafür.

Spanien und seine Architektur
Spanien und seine Architektur

Brauchen Sie eine Pause? Dann buchen Sie so schnell wie möglich einige Flüge nach Spanien!

Wenn Ihnen das noch nichts gebracht hat, hier sind ein paar Gründe, warum Sie wirklich einen Urlaub an einem der schönsten und beeindruckendsten Orte der Welt in Betracht ziehen sollten.

Was ist der schönste Ort in Spanien?

Spanien ist voll von schönen und atemberaubenden Orten, die man besuchen kann. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig, nur eine davon zu nennen.

Laut Websites wie theculturetrip.com gehören einige der beeindruckendsten Orte in Spanien zu den Sehenswürdigkeiten, die man besuchen sollte.

Welche Städte sind in Spanien ein Muss?

Spanien gilt weithin als eines der lebendigsten und schönsten Reiseländer der Welt. Aber abgesehen davon gibt es einige Städte, die man einfach gesehen haben muss, wenn man dort jemals Urlaub macht.

Laut Websites wie theplanetd.com sind einige der besten Städte Spaniens zu besuchen:

Ist Spanien ein günstiger Ort für einen Besuch?

Spanien ist zufällig einer der billigsten Reiseziele in Europa. Die Preise hängen jedoch davon ab, wie viel Sie bereit sind, sich zu bemühen oder nicht und wie lange Sie zu bleiben gedenken.

Es ist wirklich einfach, mit kleinem Budget durch das Land zu reisen und trotzdem einen wirklich tollen Urlaub zu verbringen.

Sites wie youngadventuress.com haben einen großartigen Leitfaden dafür, wie man das macht. Madrid, zum Beispiel, ist aus offensichtlichen Gründen eine der teuersten Übernachtungsmöglichkeiten.

Die „Worst case“-Kosten (basierend auf Madrid) sind für bestimmte Hauptausgaben im Urlaub ungefähr wie folgt (mit freundlicher Genehmigung von youngadventuress.com):

Warum ist Spanien ein großartiger Ort für einen Besuch?

Ehrlich gesagt, Spanien ist ein erstaunlicher Ort für einen Besuch. Normalerweise ist es sonnig, das Essen und der Wein sind fantastisch, und die Menschen gehören zu den freundlichsten, die Sie irgendwo auf der Welt treffen werden.

Sie hat auch eine lange und faszinierende Geschichte, die im Land ihre Spuren hinterlassen hat. Spanien ist einer der besten Orte für einen Urlaub, so sehr, dass Sie vielleicht nie wieder weg wollen.

Laut Websites wie tripadvisor.co.uk sind einige der Hauptgründe, warum Menschen Spanien gerne besuchen, folgende

1. Das Essen ist großartig

2. Der Wein ist unübertroffen

3. Es hat viele beeindruckende Denkmäler

4. Spaniens religiöse Gebäude sind erstaunlich

5. Es hat ein langes und bedeutendes künstlerisches Erbe

6. Es hat viele erstaunliche Strände

7. Sonne!

8. Spanien tropft an schönen Orten

9. Die Weißen Städte Andalusiens sind unglaublich

10. Es hat viele mittelalterliche Städte

11. Es gibt viele Festivals – die ganze Zeit

12. Seine Musik ist unglaublich

Und es gibt viele, viele weitere Gründe.

Fünf großartige Orte, die man als Ingenieur in Spanien besuchen kann

Hier sind einige der eher ingenieurbezogenen Orte, die man in Spanien besuchen sollte. Vertrauen Sie uns, wenn wir sagen, dass diese Liste bei weitem nicht erschöpfend und in keiner bestimmten Reihenfolge ist.

1. Segovia ist definitiv eine Reise wert

Segovia ist ein Reiseziel in Spanien, das für jeden, der ein Fan von Disney sein könnte, perfekt ist. Das Alcázar-Schloss der Stadt ist zufällig die Inspiration für Walt Disneys ikonischen Aschenputtelpalast.

Wenn das noch nicht genug ist, um Sie zu verführen, ist die Stadt auch die Heimat eines der vollständigsten und beeindruckendsten römischen Aquädukte der Welt. Auch die Stadt selbst ist beeindruckend zu sehen, und es wird gemunkelt, dass sie von Herkules (oder dem Sohn Noahs) selbst gegründet wurde!

Die Stadt liegt in den Regionen Kastilien und León in Spanien und ist etwa eine Autostunde von Madrid entfernt.

„Die Sammlung historischer Denkmäler, ihre Erhaltung und ihre Schönheit machen diese Stadt zu einer beeindruckenden Sehenswürdigkeit. Sie wurde 1985 zum Weltkulturerbe erklärt“, stellt euroresidentes.com fest.

2. Die Sagrada Familia in Barcelona ist erstaunlich

Sagrada Familia in Barcelona
Sagrada Familia in Barcelona

Die Sagrada Familia in Barcelona ist eines der ikonischsten und berühmtesten Wahrzeichen Spaniens. Sie wurde ursprünglich von Josep Maria Bocabella in Auftrag gegeben, der in Barcelona eine große Kathedrale nach dem Vorbild der Basilica de Loreto bauen wollte.

Basilica de Loreto
Basilica de Loreto

Ursprünglich beauftragte er den Architekten Francisco de Paula del Villar mit dem Entwurf des Gebäudes, wobei mit dem Bau der Apsis 1882 begonnen wurde. De Villar trat jedoch später zurück, nachdem er sich 1883 mit Bocabella zerstritten hatte.

De Villars Verlust war ein Gewinn für die Welt, denn kein Geringerer als Antoni Gaudi übernahm die Leitung des Projekts. Unter seiner Leitung nahm der Entwurf für das Gebäude einen völlig anderen Weg.

Das Ergebnis ist eine der ikonischsten und einzigartigsten Kathedralen, die je konzipiert wurden. Sie ist zu einem der wertvollsten Gebäude Barcelonas geworden und zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an.

3. Die Mezquita in Cordoba ist auf jeden Fall einen Besuch wert

Die Moschee-Kathedrale von Córdoba, auch bekannt als die Große Mezquita-Moschee, ist ein weiteres der ikonischsten Gebäude Spaniens. Einst als große maurische Moschee im 8. Jahrhundert erbaut, wurde sie während der Reconquista, irgendwann im 13. Jahrhundert, in eine katholische Kathedrale umgewandelt.

Heute ist sie die Kathedrale der Diözese Cordoba und ist der Himmelfahrt der Jungfrau Maria gewidmet. Sie gilt weithin als eines der Juwelen der maurischen Architektur überall auf der Welt.

Das bemerkenswerteste Merkmal der Gebäude ist die Arkadenhalle im Hypostylosenstil mit ihren 856 Säulen aus Jaspis, Onyx, Marmor, Granit und Porphyr. Die Säulen werden von Doppelbögen getragen, die damals eine Neuerung in der Architektur darstellten.

4. Spaziergang durch die Mauern von Ávila

Die zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert n. Chr. fertiggestellten Mauern von Avila Die Mauern von Avila gehören zu den beeindruckendsten monumentalen Bauwerken Spaniens. Sie wurden errichtet, um die Stadt zu befestigen, und sind eine der vollständigsten Befestigungen dieser Zeit in ganz Spanien.

Die Arbeit an ihnen begann um 1090, und der größte Teil der Arbeiten wurde irgendwann im 12. Jahrhundert n. Chr. weitgehend abgeschlossen. Sie umfasst eine Fläche von etwa 31 Hektar und umfasst zinnenbewehrte Mauern und etwa 88 halbkreisförmige Verteidigungstürme.

Die Wände haben unterschiedliche Dicken, sind aber im Durchschnitt etwa 3 m dick. Außerdem sind sie im Durchschnitt 12 Meter hoch. Besucher können die Zinnen stellenweise aufsteigen, und es ist möglich, etwa um die Hälfte des vollen Umfangs herumzugehen.

Die Mauern wurden 1884 als spanisches Nationaldenkmal eingetragen.  Seit Mitte der 1980er Jahre ist sie auch zum Weltkulturerbe erklärt worden.

Die Vollständigkeit und die wunderbare Erhaltung machen sie zu einem der besten Orte, die man in Spanien besuchen kann, wenn man diese Art von Dingen mag. Die Stadt selbst ist auch ziemlich interessant.

5. Sehen Sie sich das Nationalmuseum für Wissenschaft und Technik in Madrid an

Wenn Sie etwas etwas „Technischeres“ wollen, besuchen Sie doch das Nationale Museum für Wissenschaft und Technik in Madrid. Das Museum wurde 1980 eröffnet und beherbergt eine riesige Sammlung wichtiger Instrumente und anderer Geräte aus verschiedenen Bildungs- und Forschungszentren in ganz Spanien.

„Heute befinden sich im Madrider Zentrum, am Paseo de las Delicias, die Hauptbibliothek, der Archivraum und das Lagerhaus des Museums, wo einige der 15.000 Stücke, die die Sammlung des Museums bilden, aufbewahrt werden, darunter wissenschaftliche Geräte, technologische Ausrüstung, Transportfahrzeuge, Werkzeuge und Maschinen aus dem 16.