Lebende Venusfliegenfalle wird zu Cyborg-Robotergreifer

Die Cyborg-Pflanze wird über eine App bedient und bewegt sich wie ein Robotergreifer, aber mit mehr Anmut.

Lebende Venusfliegenfalle Cyborg
Lebende Venusfliegenfalle wird zu Roboter-Cyborg

Forscher verwandelten eine lebende Venusfliegenfallenpflanze in einen Cyborg-Roboterarm, der in der Lage ist, empfindliche und kleine Gegenstände zu greifen. Dieser Mini-Pflanzenroboter stellt einen neuen Konkurrenten in der Sphäre der elektronischen Greifer dar, die typischerweise klobiger sind und nicht in der Lage, sehr kleine und feine Gegenstände zu greifen.

Die neue Roboterpflanze ist eine Schöpfung von Ingenieuren der Nanyang Technological University in Singapur, und die Ergebnisse des Teams wurden in der Zeitschrift Nature Electronics veröffentlicht.

Natur arbeitet mit Robotik

Die Venusfliegenfalle, offiziell Dionaea muscipula genannt, ist eine kleine fleischfressende Pflanze, die ihre Beute, kleine Insekten, fängt, indem sie sie in ihrem „Mund“ einschließt. Die beiden Blätter der Pflanze schließen sich schnell, sobald sie die Beute spüren, was ein bisschen wie das Schließen eines Mundes funktioniert.

Das Team nahm den Kopf einer Venusfliegenfalle und stattete deren Blätter mit kleinen Elektroden aus, die dann mit einer kleinen elektrischen Spannung aufgeladen wurden, was die Pflanze dazu veranlasste, sich zu schließen. Die Blätter der Pflanze waren in der Lage, bis zu einem Tag nach dem Abtrennen vom Hauptkörper der Pflanze weiterhin in einer offen/geschlossen Weise zu funktionieren.

Dann befestigte das Team die Blätter an einem Roboterarm und verknüpfte die gesamte Vorrichtung mit einer Smartphone-App. Über die App konnten die Forscher die Roboter-Venusfliegenfalle auf Kommando öffnen und schließen.

Das Hauptziel dieser Forschung war es, einen Weg zu finden, Robotermechanismen zu schaffen, die in der Lage sind, winzige, empfindliche Objekte aufzunehmen, ohne sie zu beschädigen. Und diese spezielle Cyborg-Kreation konnte genau das tun.

Roboter-Venusfliegenfalle
Nanyang Technological University – Roboter-Venusfliegenfalle

Während der Tests konnte das Team die Roboter-Venusfliegenfalle dazu bringen, ein Stück Draht mit einem Durchmesser von nur einem halben Millimeter zu umklammern. Und wenn die verbesserte Pflanze nicht am Roboterarm befestigt war, fing sie ein Gewicht von einem Gramm, das sich langsam bewegte.

Da sich die Robotik Jahr für Jahr verbessert, wird diese Art von Technik und Kreativität entscheidend dafür sein, wie gut und feinfühlig Roboter bei alltäglichen Handlungen helfen können.