Gegen Kahlheit mit einem elektrischen Hut

Die neuartige Haarwuchs-Technologie stimuliert die Haut mit sanften, niederfrequenten elektrischen Impulsen.

Elektrischer Hut gegen einen kahlen Kopf
Elektrischer Hut gegen einen kahlen Kopf

Ingenieure an der University of Wisconsin-Madison haben eine neue, das Haarwachstum stimulierende Lösung erfunden, die eines Tages Kahlheit durch das einfache Tragen eines Hutes rückgängig machen könnte. Die neuartige Technologie ist zudem nicht-invasiv und kostengünstig.

Eine praktische Lösung

„Ich denke, dass dies eine sehr praktische Lösung für die Haarregeneration sein wird“, sagte Xudong Wang, Professor für Materialwissenschaft und Ingenieurwesen an der UW-Madison.

Die Haarwachstums-Technologie stimuliert die Haut mit sanften, niederfrequenten elektrischen Impulsen. Diese Impulse regen schlafende Follikel an, die Haarproduktion zu reaktivieren.

Die Geräte reaktivieren im Wesentlichen die haarproduzierenden Strukturen, die in den Ruhezustand übergegangen sind. Das bedeutet, dass sie für Menschen im Anfangsstadium der Glatzenbildung geeignet sind, aber nicht für Menschen, die schon mehrere Jahre kahl sind.

Der vielleicht beste Teil der Technologie ist, dass sie durch die Bewegung des Trägers angetrieben wird. Das bedeutet, dass keine sperrigen Batterien oder komplizierte Elektronik erforderlich sind.

Die Geräte heißen Nanogeneratoren und sammeln passiv Energie aus den Bewegungen des Alltags. Anschließend geben sie niederfrequente Stromimpulse an die Haut ab, die schlafende Follikel wieder zum Leben erwecken.

„Elektrische Stimulationen können vielen verschiedenen Körperfunktionen helfen“, sagt Wang. „Aber vor unserer Arbeit gab es keine wirklich gute Lösung für flache Geräte, die sanfte, aber effektive Stimulationen bieten.“

Keine Nebenwirkungen

Im Gegensatz zu anderen Kahlheitsbehandlungen, die Risiken wie sexuelle Dysfunktion, Depressionen und Angstzustände mit sich bringen, scheinen diese Geräte keine Nebenwirkungen zu haben. Das liegt daran, dass die elektrischen Impulse nicht tiefer als bis in die äußersten Schichten der Kopfhaut eindringen.

Tests an Mäusen haben jedoch gezeigt, dass die Geräte das Haarwachstum genauso effektiv anregen wie zwei verschiedene Wirkstoffe, die in Medikamenten gegen Haarausfall enthalten sind.

„Es ist ein selbst-aktiviertes System, sehr einfach und leicht zu bedienen“, sagte Wang. „Die Energie ist sehr gering, so dass es nur minimale Nebenwirkungen verursacht.“

In der Tat ist es so einfach und unauffällig, dass es diskret unter der Krone einer Baseballmütze getragen werden könnte. Eines Tages könnte die Behandlung auch über einen normal aussehenden Hut erfolgen.

Dieser Tag könnte früher kommen als gedacht, denn die Forscher hoffen, bald mit Tests am Menschen voranzukommen. Eine Beschreibung der Technologie ist in der Zeitschrift ACS Nano veröffentlicht.